Wetter und Webcam im Zentrum von Freiburg

Freiburg, Zentrum


Unsere Webcam befindet befindet sich im 16. Stock des Solar Towers, von dort aus wird man mit einem atemberaubenden Ausblick über Freiburgs Stadtzentrum nach Osten Richtung Schloßberg und Dreisamtal belohnt. Besucher des KAGAN genießen einen Blick vom 17. und 18. Stock!

Durch die Bombenangriffe der Royal Air Force im November 1944 wurde 70 Prozent der Altstadt zerstört.

Obwohl die Folgen für das Stadtbild verheerend waren, gilt der anschließende Wiederaufbau als ein Beispiel für insgesamt gelungene Stadtsanierung nach dem Zweiten Weltkrieg.

Maßgeblich verantwortlich dafür war Joseph Schlippe, der von 1946 bis 1951 das Wiederaufbaubüro für Freiburg leitete und später die Leitung des Staatlichen Amtes für Denkmalpflege Südbaden übernahm.


Webcam Archiv
 

Eine Umgestaltung in „radikalem neuem Geist“ lehnte er strikt ab; stattdessen beabsichtigte Schlippe, sich mit seinem Plan an das alte Stadtbild anzulehnen, aufbauend auf dem ursprünglichen „Zähringergrundriß“, und die wenigen verschont gebliebenen Gebäude – wie etwa das Historische Kaufhaus – harmonisch in das neue Stadtbild zu integrieren.

Ein markanter Blickfang sind die vier Türme im Bild, die alle die Kriegszerstörungen unbeschadet überstanden haben. In der Bildmitte der 116 Meter hohe Turm des Freiburger Münsters, rechts davon das Schwabentor und (hinter dem Kollegiengebäude II der Universität aufragend) das Martinstor. Ganz rechts im Bild wird der Universitätsturm sichtbar, der die ehemaligen Karzerräume beherbergt. Hinter dem Münsterturm erhebt sich der Schloßberg, auf dem im 11. Jahrhundert die Herzöge von Zähringen das Burghaldenschloss errichteten.

Text: Jan Schwab